Dieter Meyer

Dieter Meyer ist ein ausge­wiesener Experte in Sachen Staats­verschuldung. Er war Ministerialrat im Finanz­ministerium eines Bundes­landes und hatte in dieser Position Mitte der 90er Jahre Einblicke in die Staats­verschuldung des öffent­lichen Gesamt­haushalts in Deutschland. Dabei gewann er die Erkenntnis, dass die Verschuldung sich selbst nährt und auf diese Weise eige­ndynamisch immer schneller wächst.

Nach seiner Pensionierung begann er eine tief­greifende Ausarbeitung unter dem Namen "Die Schuldenfalle", um die Öffent­lich­keit und die verantwort­lichen Politiker auf die Tragweite des Problems aufmerksam zu machen. Partei­politisch ist die Arbeit strikt neutral. Die Arbeit ist als Buch für 18,50 € im Buch­handel oder online beim Pinkvoss-Verlag erhältlich. Eine verkürzte Fassung steht im Internet:

http://www.staatsverschuldung-schuldenfalle.de

Diese Fassung ist ausgedruckt ca. 30 Seiten lang und führt dem interessierten Laien das komplexe Thema Staats­verschuldung auf eindrucks­volle Weise vor Augen. Meyer beschäftigt sich mit Ausmaß und Ursachen der Verschuldung und beschreibt die Folgen für kommende Generationen. In fünf Modellen berechnet er die Folgen der verschie­denen Handlungs­alternativen (weiter wie bisher, sofortiger Stopp der Neu­verschuldung, Einhaltung der Maastricht-Kriterien usw.). Abschließend macht er konkrete Vorschläge für Gesetzes­änderungen.

Es gibt seit Jahren im Internet nichts Vergleich­bares. Die Website, die Sie gerade lesen, basiert stark auf dieser Arbeit.

Stand: November 2006